Sie sind hier: Herkunft des Rosenkranzes
Weiter zu: Rosenkranz von Gethsemani
Allgemein: Sitemap Imprimatur Impressum

Suchen nach:

Herkunft des Rosenkranzes

Es ist dieses nicht der “Marianische Rosenkranz”, der aus einer bestimmten Anzahl Vaterunser... und Gegrüßet seist Du, Maria... besteht, sondern die Wiederholung bestimmter Anrufungen an grossen und kleinen Perlen, denen ein Eingangsgebet vorausgeht.

Vorteilhaft bedient man sich einer Perlenschnur von sieben Gesätzen mit je sieben Perlen wie beim Sieben-Schmerzen-Rosenkranz, und zwar im frommen Gedenken der sieben Blutvergießungen und sieben Fußfälle Jesu und Seiner sieben Worte am Kreuze, die als der Inbegriff Seiner Leiden am Ölberge zu betrachten sind. Es soll durch diese öfter zu wiederholenden Anrufungen das Erbarmen des gütigen Erlösers auf die ganze Welt herabgerufen werden. Es ist das eine fromme Andachtsübung, die ein jeder gar leicht während der “Heiligen-Wache-Stunde in Jesu heiliger Leidensnacht” und in der “Heiligen Stunde” an den Donnerstag-Abenden mit grossem Nutzen verrichten kann.

Die Herkunft des Rosenkranzes wird noch erforscht.

Hilfe wird sehr gerne angenommen.

hilfe@rosenkranzgebete.de

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 813.