Sie sind hier: Herkunft des Rosenkranzes
Weiter zu: Rosenkranz für die Ärmste Priesterseele
Allgemein: Sitemap Imprimatur Impressum

Suchen nach:

Herkunft des Rosenkranzes

Warum diesen Rosenkranz beten?

Der Rosenkranz für die ärmste Priesterseele im Fegefeuer enthält 33 Aufopferungen des Kostbaren Blutes, zum Andenken an die 33 Lebensjahre Jesu.

Man betet ihn am besten am „Priesterseelen-Rosenkranz“, der aus dreimal vier goldenen und dreimal elf roten Perlen besteht.

Man gedenkt der Armen Seele desjenigen Priesters der im Fegefeuer am meisten zu leiden hat und für den niemand betet, lässt ihn durch den Schutzengel grüssen und bitten, seinerseits Gott für uns um die gewünschte Gnade anzuflehen.

Alternative

Notfalls kann auch der gewöhnliche Rosenkranz verwendet werden, wenn man dabei für je 11 Aufopferungen eine grosse und zehn kleine Perlen zusammenfasst, und das Beten des Stossgebetes zu unserer Lieben Frau entweder im Gedächtnis vornimmt, oder an den Fingern abzählt.

Die Herkunft des Rosenkranzes wird noch erforscht.

Hilfe wird sehr gerne angenommen.

hilfe@rosenkranzgebete.de

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 894.